HOT/INFO-LINE: 02131 5107-200

News

  • Drucken
  • Weiterempfehlen
Bürgschaftsvolumen um 55 % gestiegen

Die Bürgschaftsbank in Zahlen - 2020

  • 25.02.2021
  • Neuss

DAS GESCHÄFTSJAHR 2020 DER BÜRGSCHAFTSBANK NRW
  • Bürgschaftsvolumen steigt im Vorjahresvergleich um 55 % auf 163 Mio. Euro
  • Kreditvolumen steigt im Vorjahresvergleich um 44 % auf 220 Mio. Euro
  • 599 genehmigte Bürgschaftsanträge (+49,4 %)

Im vergangenen Jahr wurden 599 Bürgschaften (+ 49 %) mit einem Bürgschaftsvolumen von mehr als 163 Mio. Euro vergeben. Dieser historische Höchstwert löste das bislang höchste Bürgschaftsvolumen von 145 Mio., welches im Jahr 2015 erreicht wurde, ab. Im Vergleich zum Vorjahr (105 Mio. Euro) stieg das Bürgschaftsvolumen um ganze 55 %.

News - Manfred ThivessenManfred Thivessen

Verlässlicher Partner in der Pandemie
„Die Corona-Pandemie war besonders während des ersten Lockdowns im März 2020 sehr herausfordernd. Dank des hohen Engagements der MitarbeiterInnen konnten alle Förderwünsche aber zeitnah umgesetzt werden“

, erklärt Manfred Thivessen, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank NRW.
Beim Jahresempfang 2021 der Deutschen Bundesbank betonte NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper, dass „die Kreditversorgung der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen auch durch die Bürgschaftsbank NRW […] sichergestellt worden ist.“

Gerade im 2. Quartal des Jahres sind die Bürgschaftsbewilligungen in hoher Anzahl „direkt“ auf den Ausbruch der Pandemie zurück zu führen. Manfred Thivessen berichtet, dass „die Bürgschaftsbank in kürzester Zeit in Zusammenarbeit mit den öffentlichen Rückbürgen verschiedenste Programme für Unternehmen zur Liquiditätssicherstellung als Ergänzung zu den KfW-Programmen angeboten habe. Dank des immensen Einsatzes der MitarbeiterInnen konnte aber die Antragsflut im Frühjahr mit einem zeitweisen Zuwachs von 100% zeitnah bewilligt werden.“ Ab Jahresmitte konnten überwiegend Bewilligungen ausgesprochen werden, die nicht „direkt“ mit der Corona-Pandemie im Zusammenhang standen. In dieser unsicheren Situation suchen Kreditinstitute verstärkt nach Risikopartnern. „Wir freuen uns, wenn wir hier als Spezialbank unserem Auftrag der Wirtschaftsförderung zusammen mit Bund und Land gerecht werden konnten“.

Förderbedarf in allen Branchen

Die Pandemie und die damit einhergehende wirtschaftliche Lage schlägt sich auf alle Wirtschaftszweige nieder. Die gute Auftragslage des Handwerks im Jahr 2019 endete in einer „konjunkturellen Achterbahnfahrt“ (Zitat: Hans-Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks), was vermutlich den Anstieg von 3,5 % der genehmigten Bürgschaften in diesem Sektor erklärt.

Bewilligte Bürgschaften nach Wirtschaftszweigen seit 01.01.2020

Betriebsmittel und Übernahmen hoch im Kurs

Erfreulicherweise fanden trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage weiterhin auch Existenzgründungen statt. Etwas weniger als die Hälfte des im vergangenen Jahr bewilligten Bürgschaftsvolumen (46 %) entfiel auf Existenzgründungen durch 65 Neueröffnungen, 158 Betriebsübernahmen und 22 Beteiligungen. Für die Finanzierung von 158 (Vorjahr: 138) Unternehmensnachfolgen wurden Bürgschaften im Gesamtwert von knapp 51 Millionen Euro (Vorjahr: 43 Mio.) bewilligt. Doch das Corona-gezeichnete Jahr spiegelt sich natürlich in den Bewilligungszahlen für „Liquidität“ wieder: Der Anteil der Betriebsmittelfinanzierungen (189) machten den größten Anteil aller Bürgschaften aus. Die Unternehmen nutzten ein Bürgschaftsvolumen von knapp 36 Mio. Euro um liquide zu bleiben.

ExpressBürgschaften weiter stark nachgefragt

Mit 104 Genehmigungen im Jahr 2020 (2019: 63) haben sich die ExpressBürgschaften - auch pandemiebedingt - deutlich positiv entwickelt: Von 15,7 % der insgesamt genehmigten Bürgschaften 2019 erhöhte sich der Anteil auf 17,4 % im Jahr 2020. Das maximale Bürgschaftsvolumen der ExpressBürgschaft wurde im Rahmen der Krise von 150.000 Euro auf 250.000 angehoben und eine Bearbeitung innerhalb von 72 Stunden garantiert. Das Corona-Programm SchnellBürgschaft100 ermöglicht sogar eine Bearbeitung innerhalb 24 Stunden.

Bewilligte Bürgschaften nach Programmen seit 01.01.2020

Kontakt

Bürgschaftsbank NRW GmbH
Hellersbergstraße 18
D-41460 Neuss

Tel.: 02131 5107-0
Fax: 02131 5107-333

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie im Kontaktbereich.

Zur Anfahrtsbeschreibung

Auf dem laufenden bleiben

Kontakt

  • Adresse: Hellersbergstraße 18,
    41460 Neuss
  • Telefon: 02131 5107-0
  • Fax: 02131 5107-333
  • E-Mail: info (at) bb-nrw.de
  • Montag - Donnerstag: 8:00-17:00 Uhr
    Freitag: 8:00 - 15:30 Uhr
Service
  • Rückrufservice
  • Terminvereinbarung

VIDEOTHEK

header image

icon imageVideoThek

DIE NEUSTEN VIDEOS

  • 11.11.2020

Gründerwoche 2020: Vorstellung von Majime GmbH


  • 18.11.2019

Gründerwoche 2019: Vorstellung von Motoren Ritterbecks