INFO-LINE: 02131 5107-200

News

  • Drucken
  • Weiterempfehlen

Existenzgründungsberaterin Yvonne Theißen und Bereichsdirektor Guido Fenger in der denkmalgeschützten Kundenhalle der Kreissparkasse Köln

BÜRGSCHAFTSBANK-PARTNER: KREISSPARKASSE KÖLN

„Kurzer Draht und enger Austausch”

  • 10.09.2018
  • Neuss

Kaum ein Kreditinstitut dürfte mehr Existenzgründungen finanzieren als die Kreissparkasse Köln: Jedes Jahr ebnet sie rund 200 Gründerinnen und Gründern den Weg in die Selbstständigkeit. Und da diese Klientel in den meisten Fällen über keine bewertbare wirtschaftliche Historie verfügt, „legen wir bei der Finanzierung von Gründungen Wert auf eine angemessene Risikoteilung”, sagt Existenzgründungsberaterin Yvonne Theißen.

Dafür ist die Bürgschaftsbank, die ihrerseits traditionell einen starken Fokus auf Gründungen legt, der richtige Finanzierungspartner. „Wir haben zur Bürgschaftsbank einen kurzen Draht und pflegen einen engen Austausch über anstehende Finanzierungen”, betont die 39-jährige Bankfachwirtin. Die Finanzierung der Thorens GmbH (siehe nächste Seite) war für Theißen „eines der interessantesten Gründungsvorhaben der letzten Jahre”. Bei dessen Finanzierung haben Kreissparkasse und Bürgschaftsbank in idealer Weise kooperiert und in kurzer Zeit eine gemeinsame Finanzierungsstruktur entwickelt. Realisiert werden konnte das Gründungsvorhaben von Gunter Kürten letztlich dank der frühzeitigen Einbindung der Bürgschaftsbank, die sich - ebenso wie die Kreissparkasse - vom Konzept des Gründers überzeugt zeigte.

„Mit der Finanzierung von Gründern verfolgen wir auch eine strategische Überlegung”, erklärt Gudio Fenger, Bereichsdirektor Existenzgründungen/Förderkredite/Erneuerbare Energien. Denn Gründungsvorhaben, die die Kreissparkasse auch nach dem Start weiter begleitet, entwickeln sich wirtschaftlich weiter. So wird aus einem zufriedenen Gründer irgendwann ein Firmenkunde mit neuem Finanzierungsbedarf.

Willkommener Risikopartner

Auch bei der Finanzierung von Wachstumsinvestitionen ist die Bürgschaftsbank ein willkommener Risikopartner. „Sie sucht stets das persönliche Gespräch mit dem Kunden, und wir bekommen auf diese Weise eine kompetente zweite Meinung zu einem Geschäftsvorhaben”, meint Fenger, der Mitglied im Bürgschaftsausschuss der Neusser Bank ist. „Für uns nimmt die Bürgschaftsbank die Rolle eines Sparringspartners ein.”

Die durchaus enge Zusammenarbeit beider Institute verdeutlicht eine Zahl: Von Januar 2017 bis Ende Juni dieses Jahres hat die Bürgschaftsbank für die Kreissparkasse Köln Kredite im Gesamtwert von 12,2 Millionen Euro verbürgt. Was den Kunden zusätzlich zugutekommt: Sie profitieren mit der Zusage einer Bürgschaft auch von günstigeren Kreditkonditionen.

Eine der größten in Deutschland

Mit einem Geschäftsgebiet von nahezu 3.700 Quadratkilometern ist die Kreissparkasse Köln nach eigenen Angaben eine der größten Sparkassen Deutschlands. In vier Landkreisen mit 42 Städten und Gemeinden betreuen knapp 3.700 Mitarbeiter der Kreissparkasse rund eine Million Kunden. Jedes zweite mittelständische Unternehmen und jeder zweite Freiberufler in der Region unterhält eine Geschäftsverbindung zu dem Kölner Kreditinstitut. Neben der Existenzgründungsberatung mit 18 Mitarbeitern bietet das Kreditinstitut auch eine spezielle Beratung für Ärzte.

Bei einer Bilanzsumme von fast 26 Milliarden Euro hat die Kreissparkasse im vergangenen Jahr Kredite im Gesamtwert von rund drei Milliarden Euro vergeben.

Kontakt

Bürgschaftsbank NRW GmbH
Hellersbergstraße 18
D-41460 Neuss

Tel.: 02131 5107-0
Fax: 02131 5107-333

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie im Kontaktbereich.

Zur Anfahrtsbeschreibung

Auf dem laufenden bleiben

Kontakt

  • Adresse: Hellersbergstraße 18,
    41460 Neuss
  • Telefon: 02131 5107-0
  • Fax: 02131 5107-333
  • E-Mail: info (at) bb-nrw.de
  • Montag - Donnerstag: 8:00-17:00 Uhr
    Freitag: 8:00 - 15:30 Uhr
Service
  • Rückrufservice
  • Terminvereinbarung
Auf dem laufenden bleiben

VIDEOTHEK

header image

icon imageVideoThek

DIE NEUSTEN VIDEOS

  • 01.01.2018

Erklärvideo zur Bürgschaftsbank


  • 18.12.2014

Interview Förderlandschaft - Manfred Lamers von der Bürgschaftsbank NRW