INFO-LINE: 02131 5107-200

SIMONE HAMMERSCHMIDT - EXISTENZGRÜNDERIN

ERÖFFNETE IN BOCHUM EINE PRIVATE KINDERTAGESSTÄTTE
Die Existenzgründung von Frau Hammerschmidt haben wir begleitet, weil uns ihre Persönlichkeit, ihre Branchenerfahrung und ein plausibles Konzept überzeugt haben.

  • Drucken
  • Weiterempfehlen

SIMONE HAMMERSCHMIDT

ERÖFFNETE IN BOCHUM EINE PRIVATE KINDERTAGESSTÄTTE

Im Kinderhaus Lothringen von Simone Hammerschmidt kommt bei den Kleinsten keine Langeweile auf.

Wo Mütter ihre Kleinsten in guten Händen wissen

Berufstätige und besonders alleinerziehende Mütter von Kindern, die noch keine drei Jahre alt sind, haben ein Problem: Wer kümmert sich um den Nachwuchs während der Arbeitszeit?

Nach einem Bericht des „Kölner Stadtanzeigers“ befinden sich in Nordrhein-Westfalen so wenige unter Dreijährige (U3) in einer Kindertagesbetreuung wie in keinem anderen Bundesland. Im vergangenen Jahr, so die „Westfälische Rundschau“, gab es in NRW 100.000 U3-Plätze; bis August 2013 sollen 44.000 zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen werden.

In Bochum liegt die Betreuungsquote für unter dreijährige Kinder - mangels Kita-Plätzen - bei 23 Prozent. Simone Hammerschmidt, selbst jahrelang als Tagesmutter für das Jugendamt Bochum tätig, weiß um dieses Betreuungsdefizit - und hat gehandelt. Im Juli dieses Jahres eröffnete die 56-Jährige im Stadtteil Gerthe das „Kinderhaus Lothringen“, benannt nach der ehemaligen Zeche. Rund 200.000 Euro investierte Hammerschmidt in Umbau, Einrichtung und Ausstattung des leerstehenden Kindergartens einer Pfarrgemeinde. Für zwei Gründungskredite der NRW.BANK ging die Bürgschaftsbank („Ich fühlte mich dort gut aufgehoben.“) mit 80 Prozent ins Obligo, die Stadt Bochum gewährte der Unternehmerin einen Zuschuss in deutlich fünfstelliger Höhe. Die Gesamtfinanzierung stellte die Sparkasse Bochum sicher.

Im Kinderhaus Lothringen werden Kinder im Alter von vier Monaten bis zu vier Jahren ganztägig (7.00 bis 16.30 Uhr) qualifiziert betreut; ihre Mütter können sie in guten Händen wissen. Maximal neun Kinder sind in einer Gruppe. Das pädagogische Konzept basiert auf langjährigen Studien der ungarischen Kinderärztin Dr. Emmi Pikler und verlangt „achtsame Pflege“ und „freie Bewegungsentwicklung“.

Mit der Pikler-Pädagogik („respektvoller Umgang“) können Kinder sich in ihrem eigenen Tempo entwickeln, ihre Entwicklungsprozesse werden nicht beschleunigt. „Ein Säugling fördert sich selbst von früh bis spät“, erklärte die 1984 verstorbene Kinderärztin. „Ihn zum Sitzen oder Stehen aufzurichten ist nicht nur überflüssig, sondern schädlich.“

Eine Erzieherin, eine Kinderpflegerin und bei Bedarf zusätzliche Tagesmütter unterstützen Simone Hammerschmidt.
(www.kinderhaus-lothringen.de)

In dem 126 Quadratmeter großen Kinderhaus mit 500 Quadratmetern Außengelände will Simone Hammerschmidt im kommenden Jahr auch eine Tagespflegegruppe für maximal zehn Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren einrichten. Denn Kindertagesstätten und offene Ganztagsschulen schließen in der Regel um 16.30 Uhr, doch zu dieser Zeit sind viele berufstätige Eltern noch gar nicht zuhause. „Das ist eine Betreuungslücke, die ich mit meinem Angebot schließen möchte“, sagt die Leiterin des Kinderhauses.

Die Betreuung nach 16 Uhr sollen zertifzierte Tagesmütter übernehmen. „Zertifiziert“ bedeutet: Sie haben eine 160-stündige Ausbildung absolviert, die in Bochum vom Sozialdienst katholischer Frauen angeboten und vom Jugendamt anerkannt wird. Komfortabel für berufstätige Eltern: Auf Wunsch bietet Simone Hammerschmidt einen Fahrdienst von der Kindertagesstätte bzw. der Ganztagsschule zum Kinderhaus Lothringen und anschließend nach Hause an. Ein solcher Fahrdienst wird auch für die unter dreijährigen Kinder angeboten, für die im August 2013 - bei entsprechender Nachfrage - eine zweite Gruppe eingerichtet werden soll.

Last but not least: Was kostet die Tagesbetreuung für die Kleinsten? Im Kinderhaus Lothringen 6,50 Euro pro Stunde, wobei Simone Hammerschmidt Verträge mit einer wöchentlichen Mindestbetreuungszeit von 15 Stunden anbietet. Zwar müssen Eltern auch aufs Geld schauen, viel wichtiger aber ist ihnen, ihre Kinder in guten Händen zu wissen. Zum Beispiel im Kinderhaus Lothringen in Bochum-Gerthe.

Simone Hammerschmidt mit Lenny (1,5 Jahre)

Gründerwoche 2012

Die Existenzgründung von Frau Hammerschmidt haben wir begleitet, weil uns ihre Persönlichkeit, ihre Branchenerfahrung und ein plausibles Konzept überzeugt haben.

 

Monika Westenberger

Handlungsbevollmächtigte Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen

Gründerinformation downloaden

"Simone Hammerschmidt - Kinderhaus"

INFO-LINE: 02131 5107-200
Service
Auf dem laufenden bleiben

Der Weg Ihres Antrags