HOT/INFO-LINE: 02131 5107-200
Antrag nur über die Hausbank

ExpressBürgschaft

50 %ige bis 80 %ige Ausfallbürgschaft gegenüber Kreditinstituten für Kredite bis 500.000 Euro und Bürgschaften bis 250.000 Euro.

 

  • Drucken
  • Weiterempfehlen

Auf einen Blick

  • Für wen?

    Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Angehörige der Freien Berufe. Bei dem Vorhaben darf es sich im Rahmen der klassischen ExpressBürgschaft nicht um eine Existenzgründung handeln, d.h. das Unternehmen besteht mindestens 3 Jahre.

  • Wofür?

    Gewerbliche Finanzierungsvorhaben aller Art, wie z. B. Investitionen für Geschäfts- und Betriebserweiterungen, Betriebsverlagerungen, Betriebsmittel- und Avalrahmenfinanzierungen.

    Nicht verbürgt werden Kredite für Sanierungen.

  • Bürgschaftshöhe?

    50 %ige bis 80 %ige Ausfallbürgschaft gegenüber Kreditinstituten für Kredite bis 500.000 Euro d.h. Bürgschaft max.  250.000 Euro.

  • Laufzeit?

    Dem Förderzweck angepasste Laufzeiten:

    In der Regel 10 Jahre, bei Immobilienfinanzierungen bis zu 23 Jahre, mit zwei Freijahren möglich.

    Betriebsmittelkredite sind mit bis zu sechs Jahr möglich und einem Freijahr möglich.

  • Kosten?

    Einmaliges Bearbeitungsentgelt:
    1,5 % vom Kreditbetrag bei Bürgschaftsübernahme, mindestens 400 Euro.

    Jährliche Bürgschaftsprovision:

    Verbürgungsgrad Bürgschaftsprovision p. a.
    50 % 0,70 % des Kreditbetrages
    60 % 1,00 % des Kreditbetrages
    70 % 1,25 % des Kreditbetrages
    80 % 1,50 % des Kreditbetrages

    Bei vorzeitiger Entlassung aus der Bürgschafts­verpflichtung wird ein Entgelt in Höhe einer Jahresprovision auf den vorzeitig „freigestellten“ Kreditbetrag in Rechnung gestellt.

    Ablehnung des Bürgschaftsantrags:
    Bei einer Ablehnung des Bürgschaftsantrags fallen keine Kosten an.

  • Der Antragsweg?

    Der Antrag auf eine ExpressBürgschaft wird von der Hausbank per E-Antrag der Bürgschaftsbank zur Entscheidung vorgelegt. Mit der Antragstellung bestätigt die Hausbank insbesondere folgende Voraussetzungen:

    • Es liegen keine Pfändungen, Leistungsstörungen, Überziehungen oder sonstige Negativmerkmale vor.
    • Die zur Verbürgung beantragten Kredite/Darlehen sind noch nicht gewährt.
    • Die wirtschaftlichen Rahmendaten weisen ein operativ positives Ergebnis aus.
    • Bei bilanzierungspflichtigen Unternehmen beträgt das bilanzielle wirtschaftliche Eigenkapital mindestens 1 Euro.
    • Gemäß Selbstauskunft wird ein positiver Vermögenssaldo ausgewiesen.
    • Die Kapitaldienstfähigkeit ist unter Berücksichtigung des neuen Vorhabens gegeben. Die Berechnung der KDF sowie die zur Berechnung der KDF zu Grunde liegende Basis (Jahresabschluss nicht älter als 18 Monate oder vollständige BWA für ein volles Geschäftsjahr) wird dem Antrag beigefügt.
    • Die Einjahresausfallwahrscheinlichkeit (PD) ist nicht größer als 4,0 %.
    • Die ExpressBürgschaft wird durch die zu vereinbarenden Primärsicherheiten soweit wie möglich besichert.

Zum Antrags-Portal

Hier geht es zu unserem komfortablen Antrags-Portal zur Einreichung Ihres ExpressBürgschafts-Antrages.

Antrags-Portal

Hinweis

Eine Entscheidung über den ExpressBürgschaftsantrag wird in der Regel innerhalb von fünf Werktagen getroffen.

DER WEG IHRES ANTRAGS

Der Weg zur Bürgschaft

Kleinere etablierte KMU sowie Freiberufler mit mindestens durchschnittlicher/ausreichender Bonität und bereits bewährtem Geschäftsmodell (mind. Abschluss 3. Geschäftsjahr, keine Existenzgründer/junge Unternehmen)

Rahmenbedingungen/Mindestvoraussetzungen:

  • Verbürgter Kreditbetrag max. 500.000 Euro, Verbürgungsgrad: wahlweise 50 % bis 80 %, max. 250.000 Euro
  • Begleitung aller gewerblichen Vorhaben (Investitionen, Betriebsmittel-/Avalbedarf)
  • Kreditlaufzeit/Freijahr (max.)
    • 10/2 (übliche Investitionen)
    • 23/2 (Immobilienfinanzierung)
    • 6/1 (Betriebsmitteldarlehen)
    • 6/1 (KK-/Avalkredit)
  • Positives operatives Jahresergebnis und positives bilanzielles wirtschaftliches Eigenkapital (jeweils bankübliche Analyse)
  • Kapitaldienstfähigkeit unter Berücksichtigung der neuen Verpflichtungen aus dem Vorhaben ist gegeben, die Berechnung und die zugrunde liegende Basis zur Ermittlung sind beigefügt
  • Einjahresausfallwahrscheinlichkeit (PD) max. 4,0 %
  • Keine Negativmerkmale

Dieses Antragsverfahren ist weitgehend digitalisiert.

Zum Antrags-Portal

Hier geht es zu unserem komfortablen Antrags-Portal zur Einreichung Ihres ExpressBürgschafts-Antrages.

Antrags-Portal

DER WEG IHRES ANTRAGS

desktop cover mobile Snow

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

Bürgschaft ohne Bank

Kreditsuchende können ohne Hausbank einen Antrag auf eine Ausfallbürgschaft einreichen.
Mit der Bürgschaftszusage präsentieren sie ihrer künftigen Hausbank bereits eine handfeste Sicherheit.

Weiterlesen

Mikromezzanin

Mikromezzaninfinanzierungen dienen der Stärkung der Eigenkapitalbasis.
Die Antragstellung erfolgt über die Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW.

Weiterlesen

Klassische Bürgschaft

Finanzierungsvorhaben aller Art, z. B. Existenzgründungen, Investitionen für Geschäfts- und Betriebserweiterungen, Betriebsverlagerungen, Gewährleistungen sowie Betriebsmittelfinanzierungen können verbürgt werden.

Weiterlesen

Kontakt

  • Adresse: Hellersbergstraße 18,
    41460 Neuss
  • Telefon: 02131 5107-0
  • Fax: 02131 5107-333
  • E-Mail: info (at) bb-nrw.de
  • Montag - Donnerstag: 8:00-17:00 Uhr
    Freitag: 8:00 - 15:30 Uhr
Service
  • Rückrufservice
  • Terminvereinbarung

VIDEOTHEK

header image

icon imageVideoThek

DIE NEUSTEN VIDEOS

  • 10.01.2022

Handwerkspreis 2021: Die Gewinner im Interview


  • 10.11.2021

Gründungswoche 2021: Vorstellung der blond bakery GmbH